Chorrüsttag in der Gemeinde CG Halver am 18.Mai 2019

Unter dem Motto „Zurüstung der Heiligen zum Werk des Dienstes“ (nach Epheser 4,12) führte das Lehrerteam des Musikfördervereins Barntrup OWL e.V. einen Chorrüsttag in der Gemeinde CG Halver mit den Hauptchören aus den Gemeinden CMBG Waldbröl und MBG Nümbrecht durch. Das Lehrerteam, bestehend aus Peter Dück, Olga Teske, Eugen Penner und Elvira Maas, legte an diesem Tag ein besonderes Augenmerk auf das Thema „Intonation“ als wichtigen Bestandteil eines guten Chorensembles.

Nach einem treffenden geistlichen Impuls von einem Ältesten der Gemeinde CG Halver Alexander Schrötlin nahm P. Dück die Einführung in das Thema Intonation vor. Dabei ging er auf die sechs Elemente eines guten Chorensembles, die Herkunft der Stimmungsarten und damit verbundenen Tonhöhen, sowie auf die Voraussetzungen einer richtigen Intonation ein.

Anschließend teilten sich die Sänger auf drei parallele Workshops auf. Während die Stimmgruppen Alt und Bass im Workshop „Musiktheorie“, durchgeführt von O. Teske, verschiedene Lerneinheiten, wie Gehörbildung, Blattsingen, Rhythmus-Pattern etc. durchführten, begaben sich die Stimmgruppen Sopran und Tenor zu den Workshops „Stimmbildung“. Hierbei widmete sich E. Penner den Tenören und E. Maas den Sopran-Stimmen. Gemeinsam mit den Sängern erarbeiteten sie durch gute und gezielte Übungen die richtige Atmung, die bewusste „Stütze“ beim Singen und vieles mehr. Eben das, was für eine richtige Intonation benötigt wird. Nach ca. 75 Minuten fand der Gruppentausch in den Workshops statt.

In derselben Zeit nutzten die Dirigenten der Chöre, gemeinsam mit P. Dück, die Gelegenheit für einen intensiven und offenen Austausch über den Dienst des Chorleiters und dessen Verantwortung, aber auch für die Partituranalyse der für die gemeinsame Chorprobe angedachten Chorlieder unter dem Gesichtspunkt der „Intonation“. Gemeinsam wurden in den Liedern alle Noten betrachtet, die intonationstechnisch besonders berücksichtigt werden müssen.

Viele Sänger nutzten das gute Miteinander beim gemeinsamen Mittagessen, um sich näher kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. 

Darauf folgte die gemeinsame Chorprobe, die von E. Penner mit einem hervorragenden Einsingen gestartet wurde. Inhalt der Chorprobe war, an fünf im Vorfeld schon erlernten Chorliedern ein gutes Chorensemble zu erarbeiten und dabei besonders auf die richtige Intonation einzugehen. Während die Chordirigenten aus den einzelnen Chören die Sänger anleiteten, wurden sie von den Lehrern P. Dück und E. Penner durch präzise Hilfestellungen, manchmal auch aus der „Trickkiste“, begleitet. 

Bei Kaffee und Kuchen waren die Sänger und Dirigenten nochmal gefordert, sich zu gezielten Fragen des Moderators zum Dienst im Chorgesang Gedanken zu machen und Erfahrungen mitzuteilen. Der Abschluss des Chorrüsttages mündete wieder in einem geistlichen Impuls von A. Schrötlin.

„Ein sehr gesegneter und lehrreicher Tag“ ist das gemeinsame Fazit aller Teilnehmer, wobei die gemeinsame Zeit doch viel zu kurz war. An dieser Stelle möchten wir Gott herzlich für seinen Segen danken, aber auch dem Lehrerteam unseren Dank für ihren wertvollen Einsatz aussprechen.

Waldemar Willer

(Dirigent aus der Gemeinde CG Halver)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok